Die Künstlerin Sylvia Schuyer lässts schneien.

Die Künstlerin Sylvia Schuyer lässts schneien.Zuberkünstler lassts es schneien

Nur in der Zauberstadt Backnang.

VON INGRID KNACK

Im Weihnachts-Varieté, das noch bis 6. Januar im Traumzeit-Theater läuft, gibt es eine Szene, die weihnachtliche Stimmung verbreitet: Sylvia Schuyer lässt es schneien. Ein Moment voller Poesie.

Mit der Holländerin hat Holderried eine Ausnahmekünstlerin engagiert. “Sie ist die einzige Zauberkünstlerin weltweit, die auch Moderation macht”, sagt ihr Kollege, der sie schon seit über 20 Jahren kennt. Aufgewachsen ist Schuyer in einer Künstlerfamilie: Vater Eddy zauberte, Mutter Jacqueline moderierte, sang, arbeitete als Vortragskünstlerin und Mannequin. Als Eddy & Company reisten Eddy und Jacqueline mit ihren Töchtern Sylvia und Josephine um die Welt und traten in allen namhaften Varietés auf. Kein Wunder, dass Sylvia Schuyer heute sechs Sprachen spricht (neben Holländisch noch Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch) und schon in jungen Jahren eine gefragte Künstlerin war. In der Rudi-CarellShow “Am laufenden Band” zauberte sie sogar unter Wasser, moderierte in Shows von Cartier oder des Fürstenhauses von Monaco. Wegen ihrer Vielseitigkeit wird Sylvia Schuyer nach wie vor gerne engagiert.

Zum Beispiel als Moderatorin bei Weltkongressen der Zauberkunst. Auch im berühmten Hotel Tropicana in Las Vegas moderierte sie eine Gala, die Elite der Zauberkunst und Magie saß im Zuschauerraum. Auch Siegfried und Roy. Aber nicht nur in internationalen Zaubererkreisen ist die “Lady of Magic” ein Begriff. Vor allem die holländischen Kinder schwärmen für die fröhliche Frau: In der Fernsehshow K3 jeden Mittwoch lehrt sie Kinder zaubern. Das heißt aber nicht, dass die Rotterdamerin nun jede Woche zur Aufzeichnung in ihre Heimat fliegen muss bis Ende April sind schon alle Sendungen im Kasten. Sie kann sich ganz auf die Shows in Backnang konzentrieren. Wenn sie in ihrer freien Zeit in Backnang einkauft oder im Fitness-Studio Gewichte stemmt, erzählt sie immer wieder von ihrer Arbeit. Klar, dass sie ihre Gesprächspartner bald danach im Theater wieder sieht. Ihre charmante Einladung kann keiner so leicht ausschlagen. Die Künstlerin macht nicht nur auf der Bühne, sondern auch im wirklichen Leben durch ihre offene, unkomplizierte Art, durch ihre ganze Persönlichkeit mächtig Eindruck. Das war schon immer so. Holderried: “Wenn Eddy mit drei Frauen im Schlepptau auf Kongressen erschienen ist, wanderten 200 Männeraugenpaare den drei Mädels hinterher.” Doch dabei bliebs: “Papa hat gut aufgepasst”, lacht Schuyer. Heute ist sie mit Hans verheiratet, der als ihr Assistent mit auf Tournee geht. Doch da sind noch andere Projekte: Im nächsten Jahr soll ihr Zauberbuch herauskommen. Die “gut behüteten Geheimnisse” werden freilich nicht verraten.